Stein-Coaching-Seminare

Im Stein-Coaching-Seminar geht es um einen kreativen und handwerklichen Prozess, an dessen Ende jeder Teilnehmer eine Skulptur aus weißem Marmor hergestellt hat. Aber darüber hinaus geht es noch um viel mehr. Die Arbeit am Stein ist wie eine Metapher, es zeigt sich darin sehr deutlich, mit welchen Denkweisen und Verhaltensmustern wir an eine Aufgabe herangehen – und genau hier wird aus einem Bildhauerseminar ein Stein-Coaching-Seminar.




Der Steincoach vermittelt nicht nur die handwerklichen Techniken und unterstützt beim Planen und Umsetzen jedes einzelnen Arbeitsschrittes. Im Umgang mit Hammer und Meißel oder später mit anderen Werkzeugen richten sich die körperliche Aktivität und die Konzentration ganz auf das Werkzeug und den Stein, auf diese eine, in der Regel für alle neuartige Aufgabe. Dabei geraten die Teilnehmer nicht selten in einen Zustand, in dem die grundlegenden Haltungen, die das eigene Denken und Handeln bestimmen, wie unter einem Vergrößerungsglas mit großer Deutlichkeit zutage treten. Der Steincoach nimmt diese Dinge auf, hilft dabei, sich dieser Haltungen bewusst zu werden und regt dazu an, neue Strategien zu entdecken. Dies kann man dann auf der „metaphorischen“ Ebene der Steinbearbeitung gleich ausprobieren und macht dabei oft sehr überraschende Erfahrungen. In vielen Fällen stellen sich in der Folge ganz neue Gedanken und Entscheidungen ein. Für manche Teilnehmer materialisiert der Stein ein inneres Thema, sie haben am Ende des Seminars einen Gedanken oder ein Gefühl „in Stein gemeißelt“, damit sie sie nicht mehr mit sich herumtragen müssen. Der Stein kann also auch ein Symbol oder ein Gedenkstein werden.




Die zunächst schwierig wirkende Aufgabe der Erschaffung einer Skulptur stellt sich – in einzelne, überschaubare Schritte eingeteilt – als lösbar heraus; der harte, widerspenstige Marmor wird mit der richtigen Technik, der richtigen Einstellung und dem eigenen Rhythmus plötzlich butterweich. Das sind Erfahrungen, die man auch für den Alltag mit nach Hause nehmen kann:


  • Wie wird eine schwere Aufgabe leicht?

  • Wie wird eine harte Arbeit weich?

  • Wie kann eine komplexe Aufgabe Schritt für Schritt gelöst werden?



Nutzen Sie das Seminar als ein besonderes Erlebnis. Das Besinnen auf sich selbst und das Erschaffen einer eigenen Skulptur kann uns zu den Quellen unserer Kreativität und Kraft führen. Dies ist ein Prozess, der nicht nur am Stein überraschende Lösungen entstehen lässt, sondern auch in uns selbst.


Die Seminare dauern in der Regel fünf Tage, die Zahl der Teilnehmer beträgt höchstens acht. Gearbeitet wird unter freiem Himmel, jeder kann sich zwischen Kiefernbäumen einen individuellen Arbeitsplatz einrichten. Bei Regen oder zu starker Sonne werden Planen darüber gespannt. Neben der Bildhauerei gibt es auch regelmäßig Phasen der Entpannung und der Reflektion.


Gewinnen Sie einen Eindruck über das Seminar durch dieses Video.