Stein-Coach
Albert Widmann
Ebersstrasse 57
10827Berlin
0173/4470714
E-Mail: info@stein-coach.de

Über Steine

Einige Sätze und Gedanken über Steine:

Der Stein ist in der Sprache Sinnbild für Stabilität. Er ist beständig und solide. Den Grundstein legen. Meilensteine setzen.

Ein Gebäude, Stein auf Stein gebaut, hält Stand.

Gleichwohl symbolisiert er Bewegung. Den Stein ins Rollen bringen. Steine aus dem Weg räumen. Prozesse beginnen, Neues entsteht.

"Steine sind stumme Lehrer; sie machen den Beobachter stumm, und das beste, was man von ihnen lernt, ist nicht mitzuteilen."

(Goethe, Maximen und Reflektionen)



"Sollten die Weltkörper Versteinerungen sein?

Vielleicht von Engeln."


(Novalis, Physicalische Bemerkungen)



Pygmalion, ein König aus der griechischen Mythologie, ist enttäuscht von den Frauen und widmet sich ganz seiner Lieblingsbeschäftigung, der Bildhauerei. Er erschafft das Bild einer Frau, die seinem Ideal entspricht. Während er seine Statue liebkost, wünscht er sich innig eine Frau wie sie, und siehe da: die Statue erwacht zum Leben, eine lebendige Frau liegt nun in seinen Armen.
(Ovid, Metamorphosen)

"So ließ Gott weder die Schönheit
noch die Kraft der Steine zugrunde
gehen,sonderner wollte, dass sie auf
der Erde seien zu Ehre und Segnung
und für die Heilung."
(Hildegard von Bingen, Physica)

Zeit
Die Pyramiden verwittern. Ein steinernes Symbol der Ewigkeit
kann die Hoffnung nicht halten, die man in es setzte. Doch wenigstens
tröstet es jene kurze Lebensspanne des Menschen, gibt ihr im Augen-
blick den Schein des Unvergänglichen.
Nach uns die Verwitterung
(Anselm Spring, Maximilian Glas, Stein Verborgenes Leben)

Leben in Stein


Auf der Suche

Dich zu benennen
Namenlose

Dich abzubilden
Formlose

Dich zu begreifen
Unfassbare

Immer nur Ver-Suche.......
Was bleibt, ist Leben.


(Helena, Stein Verborgenes Leben)

                     

Gott schläft in den Steinen,
atmet in den Pflanzen,
träumt in den Tieren
und erwacht in den Menschen.
(aus den Vedischen Schriften)